Mitglied bei
und

Blog

Filmstudio in Coronazeiten

Auch wenn wir euch aufgrund der Entwicklungen im Zuge der Corona-Pandemie in den nächsten Wochen leider keine Filme zeigen können, wir aber aktuell alle mehr oder weniger den ganzen Tag zuhause rumgammeln, fühlen wir uns mehr denn je verpflichtet euch auch zuhause mit gutem, abwechslungsreichem Unterhaltungsprogramm zu versorgen. So können wir zwar nicht die geplanten Filme zeigen, aber ein Alternativprogramm – mal mehr, meist weniger passend - vorschlagen, das ergonomisch im eigenen Sessel, Sitzsack, Springbett und/oder Sofa konsumiert werden kann. Getreu der Empfehlungsalgorithmen im Internet, die die Distanz von Filmtrailern zu Katzenmemes effizient auf drei Klicks zu reduzieren vermögen. Nur eben von Filmstudio kuratiert und hoffentlich etwas abseits besagter Algorithmus-Bubbles. Verdienen tun wir daran zwar nichts, aber vielleicht entdeckt der oder die ein oder andere ja etwas Neues für sich oder überbrückt schon nur besser unterhalten die Zeit, bis der ursprüngliche Film doch wieder bei uns läuft.

Alternativen - The Peanut Butter Falcon

Heute Abend hätten wir euch den Film The Peanut Butter Falcon gezeigt.
In dem Film geht es um den 22-jährigen Zac, der aufgrund seines Down-Syndroms von seiner Familie verstoßen und von den Behörden in die Obhut eines Altersheims gestellt wurde. Er träumt davon, Profi-Wrestler zu werden. Da er sich Zacs tristes Leben nicht mehr mit ansehen kann, verhilft ihm sein alter Zimmergenosse eines Tages zur Flucht.

Wer von euch Filme schauen möchte, die Menschen mit Behinderung in den Mittelpunkt stellen, denjenigen können wir beiden Filme Crazy und What’s Eating Gilbert Grape empfehlen.
Im Film Crazy wird man auf die Reise des 16-jährigen, halbseitig gelähmten Benjamin mitgenommen, der nach der Trennung seiner Eltern auf ein Internat geschickt wird. Der Film basiert auf dem gleichnamigen autobiografischen Roman. Den Film kann man kostenpflichtig über Amazon, iTunes oder bei Youtube ausleihen.
What’s Eating Gilbert Grape zeigt das Kleinstadtleben einer Familie dessen Vater sich das Leben genommen hat. Gilbert und seine Schwester Amy übernehmen nach dem Tod die Rolle der Ersatzeltern und kümmern sich um ihre labile Mutter, ihre pubertierende Schwester und den geistig behinderten Bruder. Der Film ist über Amazon, iTunes und Google Play kostenpflichtig ausleihbar oder in der Sky Go Flatrate enthalten.

Wenn ihr hingegen einen Wrestling Film sehen möchtet empfehlen wir euch die The Wrestler und Foxcatcher.
Bei The Wrestler könnt ihr den früheren Wrestling Star Randy „The Ram“ verfolgen, dessen Leben ein einziges Wrack ist. Nach einem Herzanfall beschließt er jedoch sein Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen. Der Film kann über das Maxdome Abo geguckt werden oder alternativ über Amazon, iTunes und Sky kostenpflichtig ausgeliehen werden.
Foxcatcher handelt von zwei erfolgreichen Ringer-Brüdern. Mark hat jedoch das Gefühl im Schatten seines Bruders zu stehen. Als er von einem Millionär eingeladen wird in dessen Trainingszentrum für Ringer zu kommen, nimmt er das Angebot an. Dies ist der Beginn für eine aus dem Ruder laufende Freundschaft. Der Film ist in folgenden Abos enthalten: Amazon Prime, Joyn+, Sky Ticket, Sky Go und Maxdome oder kann kostenpflichtig ausgeliehen werden.

Solltet ihr einfach ein Fan von Shia LaBeouf sein empfehlen, wir euch abseits der Transformers Reihe den Film Das Geheimnis von Green Lake (engl. Holes). Und wenn ihr ein weiteres Mal Dakota Johnson sehen möchtet, guckt euch doch mal den Horrorfilm Suspiria an.

25.03.2020